Anita BruckmanN

 

Anita Bruckmann 

Geboren: 05.06.1922 in Krefeld 

Gestorben: wahrscheinlich im Dezember 1941 im Ghetto Riga 

Angemeldet an der Sankt Petri Schule: 29.05.1933 

Abgemeldet: 31.05.1934 

Grund der Abmeldung: Übertritt in die jüdische Schule 

Anita Bruckmann wurde am 05. Juni 1922 in Krefeld geboren. Als sie 10 Jahre alt war, wurde sie an der Sankt Petri Schule angemeldet (29. Mai 1933).  Ein Jahr später (31.Mai 1934) wurde sie wieder abgemeldet. Im Protokoll der Schule ist der Wechsel an die jüdische Schule angegebenIhr Bruder Rudolf Bruckmann (ebenfalls Schüler an Sankt Petri) starb im Februar 1934 und die Familie zog im Juni des gleichen Jahres zurück nach Krefeld. Anita wurde mit ihren Eltern Mirijam und Albrecht, ihrer kleinen neunjährigen Schwester Jenny und ihrer Tante Sara Marcus und ihrem Onkel Willy Marcus am 11. Dezember 1941 von Düsseldorf nach Riga deportiert. Alle Familienmitglieder starben dort. Zum Zeitpunkt der Deportation war Anita 19 Jahre alt.

—————————————–

Die Zeitung “Rheinische Post” hat einen kleinen Text über die Familie Bruckmann veröffentlicht:
https://rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/seidenweberfamilie-bruckmann_aid-21826281 

Hier geht es zum erschütternden Bericht über den Transport vom 11.12.1941 aus Düsseldorf nach Riga:
http://www.tenhumbergreinhard.de/transportliste-der-deportierten/bericht-transport/transport-11121941-duesseldorf-.html

Hier gibt es weitere Informationen zum Ghetto Riga:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ghetto_Riga#cite_note-15 

Die Gedenkstätte Yad Vashem in Israel sammelt Informationen über Holocaust-Opfer. Im Jahre 1998 hat Inge Leah Bar-Tov Angaben zu ihrer Cousine Anita gemacht und dieses Bild beigefügt: